Desktop-Version >>

Navigation

 

Umstandsmode

Bekleidung für die Schwangerschaft

Frau im Umstandkleid
Einkaufen

 

Auch wenn heute wesentlich weniger Kinder als noch vor einigen Jahren geboren werden, eine schwangere Frau hat es inzwischen wesentlich leichter, passende Mode und Accessoires für ihren veränderten Körper zu finden. Umstandsmode ist inzwischen zu einer Mode geworden, die ebenso schick und vielfältig ist wie andere Kleidung auch. Beim Kauf bestimmter Kleidungsstücke der Umstandsmode ist jedoch das Augenmerk auf die Passform empfehlenswert. Während schwangere Frauen vor 20 oder 30 Jahren häufig noch selbst zu Nadel und Faden griffen um beispielsweise ihre Hosen mit Gummizügen auszustatten, ist dies inzwischen nicht mehr zwangsläufig nötig.

 

Umstandsmode ist nicht mehr so teuer wie früher und hat bei der Preisgestaltung von Mode anscheinend nicht mehr den Status von Sonderbekleidung oder ähnlichem. Deshalb muss auch nicht unbedingt auf gebrauchte Kleidung zurückgegriffen werden. Heute ist es annähernd jeder Schwangeren in Deutschland ohne größere Schwierigkeiten möglich, Umstandsmode zu kaufen.

 

Die Preise für Umstandshose, Still-BH und Co sind vergleichbar mit denen anderer Kleidungsstücke für den nicht-schwangeren Körper und auch die Auswahl ist durchaus umfangreich. Die möglichen Bezugsquellen für Schwangerschaftsmode sind vielfältig: Es gibt Shops im Internet, in denen die Kleidung für die besonderen Umstände geordert werden kann, aber auch Babyfachmärkte bieten sie vielfach an. Daneben sind auch große Modehäuser und Kaufhäuser in der Stadt meistens so weit mit Umstandsbekleidung ausgestattet, dass hier zumindest die wichtigeren Dinge eingekauft werden können.

 

Eine weitere Bezugsquelle für Umstandskleider sind zumindest temporär, im Rahmen von Sonderaktionen, Discounter für Lebensmittel oder auch die kleinen Läden bestimmter Kaffeeröster.

 

Beim Kauf von Umstandsbekleidung sollten ein paar Dinge beachtet werden, damit die Kleidung auch sinnvoll eingesetzt werden kann: Die Kleidung sollte, egal ob Umstandskleid, Umstandshose oder auch Umstandsbluse vor allem bequem sitzen und nirgends kneifen. Eine geeignete Kleidung kann zudem Wehenschmerzen lindern. Einfache Knöpfe und Verschlüsse sollten Schwangere generell bevorzugen, damit sie es beim An- und Auskleiden einfacher haben. Außerdem ist der Zeitpunkt des Kaufs der Umstandssachen wichtig. Da sich der Körper der schwangeren Frau praktisch permanent verändert, ist hier vor allem auf legere Passformen Wert zu legen.

 

Das lässt sich grundsätzlich jedoch nicht verallgemeinern, da manche Frauen scheinbar nur ein Wachstum des Bauches feststellen, andere hingegen überall zunehmen.

 

Beim Still-BH, der zwar erst später zum Stillen benötigt wird, trotzdem aber von vielen Schwangeren schon vorher in ausreichender Anzahl gekauft wird, ist das besonders deutlich. Eine Frau, die erst im vierten Monat schwanger ist, wird die spätere Größe ihrer Brust wahrscheinlich noch nicht kennen können. Daher empfiehlt sich diese Anschaffung erst später.

 

Foto: © foto.fritz - Fotolia.com

 

Einkaufen
XXL-Modeshop
Informieren
XXL Shopping Tipps
Übergrößentabelle
Modethemen
Brautmode / -kleider
Cocktail- / Partykleider
Hosen und Röcke
Hemden und Blusen
Jacken und Westen
Kleider / Abendkleider
Lauf- & Sportkleidung
Ledermode für Große
Mäntel in Übergröße
Motorradbekleidung
Pullis & Strickjacken
Schuhe und Stiefel

Sitzkissen / Sitzsäcke

Strümpfe & Socken
Umstandsbekleidung
Unterbekleidung
Übergrößen-Shirts
Wind & Regenbekleidung
Winterbekleidung

Home | Datenschutz | Impressum

Nach oben